Home
Wir über uns
Unsere Lösungen
Solarenergienutzung
Effizienzberatung
Bewährte Systeme
Förderberatung
Unsere Referenzen
Links
Impressum
Wir rufen zurück

Fördergelder

für energetische Maßnahmen werden derzeit und auch zukünftig zur Verfügung stehen. Meist mehr als dem "Normalbürger" bekannt ist.

Die reale Situation ist meist folgende:
Der Bauherr des neuen Einfamilienhauses beschäftigt sich nur bedingt mit den energetischen Komponenten wie Heizung, Elektrik, Klima/Lüftung usw.. Die Standardhausvariante ist „Preiswerter Fertigbau von der Stange im Niedrigenergiemantel“. Dabei vergisst man leicht die zukünftigen Betriebkosten (Heizung, Strom etc.).

Sogenannte Niedrigenergiehäuser sind allerdings schon lange üblich. Der explodierende Kostenaufwärtstrend von fossilen Brennstoffen (Heizöl, Erdgas etc.) hält weiter an und wird auch nicht langsamer. Zukunftsorientierte Alternativen werden gesucht.

Fördergelder - woher und wieviel ?

Wärmepumpen, Solar, Pellets, Scheitholz usw. sind die Zauberwörter.
Was ist überhaupt dass richtige für wen und warum ?

Finanziell gefördert werden diese zudem auch. Ob Landes ,- Bundes -oder EU-Mittel dafür genutzt werden können, wird der Bauherr vom Heizungsbauer meistens nicht erfahren. Dazu bedarf es einer genauer Analyse.

Unser Angebot ist hier transparent und fair :

Wir führen Sie durch den Dschungel der Bürokratie, suchen Fördermitteltöpfe und übernehmen Antragsformalitäten. Diese Leistung wird von Ihnen mit 20% der tatsächlich ausgezahlten Fördergeldern honoriert.

Beispiel: Zur Anschaffung einer Solarthermieanlage würden Ihnen 1.500,-EUR zustehen, die wir für Sie recherchieren und beantragen. 300,-EUR davon sind unser Erfolgshonorar. 1.200,-EUR bleiben Ihnen erhalten.
1.200,-EUR die Sie ohne unsere Beratung sonst nicht zur Verfügung hätten.

Bei Interesse bitte unverbindlich "Checkliste DELTA-Förderberatung" ausdrucken und faxen ! (Fax: 034 906-30 93 07)

DELTA Energiesysteme | info@delta-energiesysteme.de